schnüffelschule

kunterbunt


Wie der Name sagt, beinhaltet der Kurs "Kunterbunt" verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten die den Hund körperlich und geistig auslasten. Langsames, konzentriertes Arbeiten wie im 3K Mobility oder die Aufmerksamkeit und Kommunikation durch Körpersprache zu lernen aber auch Schnüffelspiele erwarten dich und deinen Hund im Turnus. Das Training findet wöchentlich statt.


LONGIEREN

Runde für Runde die Bindung vertiefen

  • Beim Longieren läuft der Hund der Kreismarkierung eines abgesteckten Kreises entlang. Seine gesamte Aufmerksamkeit richtet er auf den Hundeführer, der sich im Innern des Kreises befindet. Der Hundeführer gibt Hör- und Sichtzeichen, welche der Hund aufmerksam wahrnimmt und umsetzt. Das Prinzip: Distanz schafft Nähe.
  • Longieren ist durch spontane Richtungswechsel, verschiedene Gangarten, am Kreis auszuführende Positionen und Hindernisse sehr abwechslungsreich. Fortgeschrittene longieren an zwei und mehr Kreisen.
  • Longieren lastet körperlich und geistig aus. Durch die Eindeutigkeit der menschlichen Signale erhält der Hund eine sichere Orientierung, die Rollenverteilung Führen und Folgen entspricht den Instinkten des Hundes. Durch das Longieren entsteht eine bindungsintensive Kommunikation, die auch weg vom Longierkreis ihre Spuren hinterlassen wird.
  • Durch das Longieren habe ich persönlich gelernt, wie wichtig die Körperhaltung bzw. Körpersprache ist. Seit ich mit meinen Hunden longiere, laufen sie viel besser in der Unterordnung.

3k mobility

Kommunikation, Konzentration, Koordination

  • Beim Mobility wird Bindung geschafft und Vertrauen vertieft. Mobility ist eine ruhige und genaue Arbeit. Sie eignet sich auch für ältere Hunde.
  • Der Hund lernt gemeinsam mit uns über oder durch verschiedene Hindernisse zu gehen, in einem Leiterwagen ruhig zu verweilen, während dieser über eine kurze Distanz gezogen wird oder an einem Platz alleine still zu warten bis der Hundeführer zurückkommt.
  • 3K Mobility beinhaltet aber auch kreative Hindernisse wie eine Leiter oder Brücke, wo der Hund mit jedem Schritt auf eine Latte treten muss. Hier zeigt sich, wie gut der Mensch erklären kann, ob der Hund zuhört (Kommunikation) und wie lange er mitmacht (Konzentration). Die Übung verleitet den Hund dazu, die Pfoten bei der Leiter zuerst in den Zwischenräumen zu platzieren. Der Hund wird lernen, seine Schritte zu koordinieren.

schnüffelspiele

Vielfältige Aufgaben für schlaue Hunde
  • Schnüffelspiele sind nicht nur das Verstecken und Suchenlassen des Futterbeutels. Speziell ausgebildete Hunde finden spezifische Geruchsmuster wie zum Beispiel Schimmelpilze. Diesen Hunden wird spielerisch beigebracht, einen ganz bestimmten Duft zu erkennen. Somit lernt unser Hund Tomaten von Kiwis zu unterscheiden, die richtige Socke aus dem Wäschekorb zu apportieren oder die Spielkiste in korrekter Reihenfolge einzuräumen. Für kluge Schnüffelnasen gibt es verschiedene Knobel- und Tauspiele.
  • Ein Repertoire an Schnüffelspielen zur Hand zu haben ist besonders dann praktisch, wenn wir Menschen krank oder verletzt sind. Die Hunde werden mit Kopf- und Nasenarbeit ausgelastet und sind danach müde und glücklich.


Nadia Krebs

+41 79 910 67 25

3098 Schliern bei Köniz

nadia.krebs (at) bluewin.ch

 

Copyright nordlicht-suchhunde.ch, Nadia Krebs 2017